2 615 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Ähnliche Produkte

Probikehl
Probikehl
(8 Erfahrungsberichte)
Erfahrungsberichte lesen »
Innovall AAD
Innovall AAD
(9 Erfahrungsberichte)
Erfahrungsberichte lesen »
MikroSan
MikroSan
(8 Erfahrungsberichte)
Erfahrungsberichte lesen »

Reisetabletten Stada

Reisetabletten Stada,Tabletten, 10 StReisetabletten Stada,Tabletten, 10 St
(0 Erfahrungsberichte)
Erfahrungsberichte lesen »
Art: Rezeptfrei
Hersteller: STADA GmbH
Darreichungsform: Tabletten
Preis: 3.09 € Unverbindliche Preisempfehlung. Genauer Preis kann je nach Verkaufspunkt variieren.

Beschreibung und Zusammensetzung von Reisetabletten Stada

Reisetabletten Stada,Tabletten, 10 St

Der bewährte Wirkstoff Dimenhydrinat hemmt Brechreiz direkt im Brechzentrum im Gehirn und beruhigt die Magen- Darm- Bewegungen, somit bietet Vomex A eine besonders gut verträgliche und langanhaltende Hilfe bei Übelkeit und Erbrechen.

Zusammensetzung von Reisetabletten Stada

Wirkstoffe
Dimenhydrinat
Hilfsstoffe
Magnesium stearat, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Siliciumdioxid, hochdisperses, Cellulosepulver, Calciumhydrogenphosphat-2-Wasser, Lactose-1-Wasser

Anwendungsgebiete

  • Übelkeit 
  • Erbrechen
  • Reisekrankheiten (See- und Luftkrankheiten)

Anwendung

Die Tabletten mit genügend Wasser unzerkaut einnehmen.

Vorbeugend vor Reisekrankheiten wird eine Einnahme ca. 0,5-1 Stunde vor Reisebeginn empfohlen.

Zur Behandlung von Erbrechen und Übelkeit sollte das Medikament in entsprechenden über den Tag verteilten Dosen eingenommen werden.

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre: Bei Bedarf 1-2 Tabletten bis zu 4 mal täglich einnehmen (die Maximaltagesdosis beträgt 8 Tabletten, entsprechend 400mg).

Kinder 6-14 Jahre: Bei Bedarf 1 Tablette bis zu 3mal täglich einnehmen (die Maximaltagesdosis beträgt 3 Tabletten, entsprechend 150mg).

Kinder ab 6kg Körpergewicht: Bei Bedarf 3-4mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat/kg Körpergewicht.

Nebenwirkungen

Wird das Medikament entsprechend der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen, so treten keine Nebenwirkungen auf.

Sehr selten können unerwünschte Reaktionen vorkommen (1-10%):

  • leichte Magen- Darm- Beschwerden wie Übelkeit, Durchfall, Verstopfung bis hin zum Ileus (bei besonders hohen Dosen)
  • Hypercalcämie
  • Hypercalciurie
  • metabolische Alkalose
  • Hypophosphatämie
  • calciumhaltige Nierensteine
  • Blähungen wegen der Kohlendioxidentwicklung im Magen

Gegenanzeigen

Alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. Sollten diese bei Ihnen auftreten, setzten Sie das Medikament umgehend ab. Sobald mindestens eine Allergie  gegen den Wirkstoff oder andere Bestandteile des Medikaments bekannt ist, darf es nicht verwendet werden.

In folgenden Fällen sollte das Medikament nicht eingenommen werden:

  • bei akuten Vergiftungen
  • Epilepsie und Krampfanfälle während der Schwangerschaft (Eklampsie)
  • vergrößerter Prostata (Adenom) mit Restharnbildung
  • grüner Star (Engwinkelglaukom)
  • bei gleichzeitiger Einnahme von Aminoglykosid-Antibiotika (die durch die Aminoglykosid-Antibiotika möglicherweise verursachte Gehörschädigung wird verdeckt bleiben)
  • angeborene oder erworbene Funtionsstörung der Eisenbildung (Porphyrie)
  • bei Kleinkindern unter 6 Jahren.

Schwangerschaft / Stillzeit

Während Schwangerschaft und Stillzeit besprechen Sie bitte die Anwendung von Medikamenten mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Klinische Studien konnten keine für die Schwangerschaft schädigende Wirkung von Dimenhydrinat festellen. Trotzdem sollte das Medikament nicht im letzten Schwangerschaftsdrittel angewendet werden, denn es kann die Wehentätigkeit beeinflussen und zu vorzeitigen Wehen führen.

Klinische Studien beweisen, dass Dimenhydrinat und seine Abbauprodukte in geringen Mengen in die Muttermilch durchdringen. Dabei sind keine Nebenwirkungen auf das Neugeborene bekannt, somit ist bei einmaligen oder kurzzeitigen Anwendung des Medikaments i.d.R. keine Unterbrechung des Stillens notwending. Bei der Anwendung von Vomex A in höheren Dosen oder über eine längere Zeit wird das Abstillen empfohlen.

Patientenhinweise

In der Anwendungszeit von Reisetabletten Stada unterlassen Sie bitte intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Mittagssonne, Solarien), das der Wirkstoff Dimenhydrinat eine Lichtempfindlichkeit der Hautverursachen kann.

Das Medikament kann vereinzelt Schläfrigkeit, Gedächtnisstörungen und verminderte Konzentrationsfähigkeit bewirken, somit kann die Fahrtüchtigkeit oder das Führen von Maschienen beeinflusst werden. Alkohol kann diese Wirkung verändern oder verstärken, daher in der Behandlungszeit mit Vomex A sollte kein Alkohol getrunken werden. 

 

Vollständige Beschreibung lesen »

Erfahrungsberichte zu Reisetabletten Stada

Erfahrungsberichte zu Reisetabletten Stada

Berichten Sie Ihre Erfahrungen!

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]Eigene Erfahrung berichten - Tipps!

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen über die Produkte mit, die Sie zurzeit einnehmen oder eingenommen haben, Ihre Zufriedenheit mit dem Produkt, schreiben Sie über Wirkung, Anwendung oder Preis. Vielleicht möchten Sie ein Produkt weiterempfehlen oder ganz im Gegenteil?
Es ist 60 aus 60 Zeichen übrig geblieben.

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 615 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.