2 550 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 933 Produkte in 205 Kategorien

Zitronensaft-Kur - Die Master Cleanse Diät

Zitronensaft-Kur - Die Master Cleanse DiätZitronensaft-Kur - Die Master Cleanse Diät

Die Zitronensaft-Kur ist eine Art des Heilfastens an der sich wie so oft bei Fastenkuren und modernen Diäterfindungen die Geister scheiden. Befürworter vertreten vehement die heilende ja sogar spirituelle Wirkung der Kur während Skeptiker jegliche Art von einseitiger Ernährung als ungesund und schädlich ablehnen. Doch was steckt dahinter?

 

Das Konzept der Zitronensaft-Kur

Entwickelt von wurde die als Master Cleanse Diät, Lemon Detox oder Limonadendiät bezeichnete Kur in den 1940er Jahren von dem amerikanischen Heilpraktiker Stanley Burroughs. Dieser entdeckte die Zitronensaft-Kur ursprünglich als Heilmittel gegen Magenbeschwerden. Da die Kur dem Körper über den empfohlenen Zeitraum von bis zu 10 Tagen täglich nur ungefähr 200 Kilokalorien zuführt, bemerkten viele Anwender einen Gewichtsverlust, was Stanley Burroughs anregte die Kur als Diät zu vermarkten.

  • Wozu ist Zitronensaft gut?

  • Was ist die Zitronensaft-Kur?

Wie funktioniert die Zitronensaft-Kur

Während der Dauer der klassischen Kur wird dem Körper ausschließlich eine Zitronensaftmischung nach der Original Rezeptur des Erfinders zugeführt. Nach Burroughs sollte die Zitronensaft-Kur mindestens 10 Tage durchgeführt und nach Bedarf unter ärztlicher Kontrolle auf 40 Tage ausgedehnt werden.

Die Zutaten

  • 2 EL frisch gepresster Zitronen- oder Limettensaft
  • 2 EL echter Ahornsirup
  • 1/10 TL Cayennepfeffer
  • 300 ml Wasser

Die Zubereitung und Anwendung der Zitronensaft-Kur

Die Zutaten werden in der angegebenen Menge miteinander vermischt und über den Tag verteilt mit Wasser verdünnt getrunken. Die Mixtur kann auf sechs bis zwölf Gläser täglich verteilt werden. Wichtig ist, dass mindestens 2 bis 3 Liter Flüssigkeit aufgenommen werden.

Die Wirksamkeit der Bestandteile

Auch wenn die Anwendung der Kur zweifelhaft ist, überzeugen die gesundheitsfördernden Wirkstoffe der Zutaten. Das in Zitronen enthaltene Vitamin C und Kalium hat viele positive Eigenschaften:

  • Schutz vor freien Radikalen und Erhaltung der Zellwände
  • Aktivierung von Entgiftungsprozessen in der Leber
  • Steigert die Toleranz gegenüber Ozon
  • Kalium wirkt entwässernd

Kurz gesagt wirkt Zitronensaft diuretisch, antibakteriell, entzündungshemmend, darmreinigend, verdauungsfördernd, fettabbauend und fettlösend.
Ahornsirup gilt wichtiger Mineralstoff, Vitamin und Energielieferant während der Zeit des Zitronensaft-Kur Fastens. In Ahornsaft enthalten sind:

  • Natrium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Mangan
  • Eisen
  • Kupfer
  • Phosphor
  • Schwefel
  • Fluor
  • Silizium
  • Vitamine A, B1, B2, B6
  • Nikotinsäure und Pantothensäure

Cayennepfeffer enthält den Pflanzenstoff namens Capsaicin, der die Schmerz- und Wärmerezeptoren der Haut und Schleimhaut stimuliert, die Durchblutung anregt und einen wärmenden Effekt ausgelöst.

Negative Auswirkung der Kur

Da dem Körper über einen längeren Zeitraum wichtige Energielieferanten enthalten werden, beruht der erzielte Gewichtsverlust entgegen der Behauptung des Entwicklers hauptsächlich auf dem Abbau von Muskelmasse. Der Organismus baut die in den Muskeln vorhandenen Proteine als wichtige Energielieferanten zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen ab. Der gefürchtete Jo-Jo-Effekt setzt ein. Die Zitronensaft und Cayennepfeffer können die Magenwände angreifen was zu Magenkrämpfen führen kann.

 

zitrone Zitronensaft-Kur Zitronensaft Zitronensaftmischung

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 550 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 933 Produkte in 205 Kategorien.