2 610 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Wechselbeschwerden beim Mann. Wissenswertes über Andropause und Testosteron!

Wechselbeschwerden beim Mann. Wissenswertes über Andropause und Testosteron!Wechselbeschwerden beim Mann. Wissenswertes über Andropause und Testosteron!

Nicht nur Frauen durchleben in der Blüte ihres Lebens eine Phase des Verlustes ihrer Fruchtbarkeit und der dafür notwendigen Sexualhormone. Auch Männer erleben in der Lebensmitte eine Phase des Wechsels. Zwar verlieren Männer, im Gegensatz zur Fruchtbarkeit der Frau, nicht ihre Zeugungsfähigkeit, doch der Spiegel des Sexualhormons Testosteron nimmt im Laufe des Lebens beständig ab und verursacht im mittleren Lebensabschnitt massive Beschwerden.

 

Testosteron

Das im Hoden gebildete Testosteron ist unbestritten das wichtigste Sexualhormon des Mannes. Testosteron gehört zur Gruppe der männlichen Geschlechtshormone, der Androgene. Die Testosteronbildung im Hoden wird durch die Hirnanhangsdrüse und den Hypothalamus im Zwischenhirn gesteuert, indem das interstitielle zellstimulierende Hormon in Blut abgegeben wird. Auch in der Nebennierenrinde werden geringe Mengen an Testosteron gebildet.

  • Welche Wirkung hat Testosteron?

  • Wie erkennt man Wechseljahre beim Mann?

Die Funktion von Testosteron

Testosteron hat maßgeblichen Einfluss auf die Ausbildung des männlichen Erscheinungsbildes. Es ist verantwortlich für:

  • Spermienbildung
  • die Entwicklung von Penis, Hodensack, Geschlechtsdrüsen und der sekundären Geschlechtsmerkmale während der Pubertät
  • Wachstum der Körperbehaarung und Barthaare
  • Muskelaufbau
  • verstärkt die Knorpel- und Knochenneubildung
  • sexuelles Verlangen
  • Antrieb, Ausdauer und „Lebenslust“
  • dominante und aggressive Verhaltensweisen
  • Vermehrung der roten Blutkörperchen

Die Wechseljahre des Mannes

Anders als bei Frauen fällt der Hormonspiegel bei Männern im Laufe des Lebens allmählich ab, weil die Hormonproduktion langsam abnimmt. Hauptsächlich handelt es sich dabei um das Absinken des Sexualhormons Testosteron.

Begrifflichkeit

Für die hormonellen Veränderungen bei Männern gab es lange keine klare begriffliche Abgrenzung. Man sprach falscherweise von Andropause, Klimakterium der Männer oder männlicher Midlife-Crisis. Bezeichnungen wie PADAM (partielles Androgen Defizit beim alternden Mann) oder ADAM (Androgen Defizit des alternden Mannes) haben sich mittlerweile in der Fachwelt etabliert.

Symptome von Testosteronmangel beim Mann

  • Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Antriebslosigkeit
  • reduzierte Leistungsfähigkeit
  • verschlechterte Merkfähigkeit,
  • verringerte Sexualität und Potenzstörungen
  • Verstimmung und Reizbarkeit bis hin zu Depression
  • Alterserscheinungen wie dünne, schlaffe Haut, Falten, Haarausfall, Nachlass der Sehkraft und des Gehörs
  • Rückgang der Muskultur trotz Training
  • Nachlassende Kraft
  • Beginnende Fettanlagerung und Übergewicht
  • Einfluss der Lebensumstände

Faktoren, die die Hormonproduktion zusätzlich zu den natürlichen körperlichen Vorgängen beeinflussen sind:

  • Übergewicht
  • ungesunde Ernährung und falsche Essgewohnheiten
  • Stress
  • Rauchen und Alkoholkonsum
  • Krankheiten und Medikamente

Das Männer den durch Testosteronmangel bedingten Leidensdruck allein auf dem Lebensstil zuschreiben, entspricht nicht mehr dem aktuellen Kenntnisstand. Hormonelle Veränderungen sind verantwortlich für viele Beschwerden des Mannes in der Lebensmitte.

Behandlungsmöglichkeiten

Hat eine umfangreiche Diagnose und die Prüfung des Hormonstatus das Vorliegen der männlichen Wechseljahre bestätigt, kann eine Hormonbehandlung durchgeführt werden. Diese ist jedoch nur indiziert, wenn Krankheitsanzeichen und ernste körperliche Beschwerden vorliegen. Die Behandlung wird nicht durchgeführt, um Eitelkeiten zu befriedigen und den natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen. Testosteron kann in Form von Gels aufgetragen oder als Depotinjektion gespritzt werden. Die Gabe von Tabletten wird nicht bevorzugt.

  • Die Umwandlung von Testosteron in Östrogen kann mit einem Stoff aus der Passionsblume gehemmt werden.
  • Erektionsstörungen werden mit gängigen Potenzmitteln behandelt.
  • Substrate aus der Brenneselwurzel helfen, wenn Testosteron verstärkt an Eiweiße gebunden wird.
  • In manchen Fällen kann sich der Arzt auch für die Behandlung mit Nebennierenrindenhormonen oder Wachstumshormonen entscheiden.

Eine ausführliche Beratung und gründliche Untersuchung ist angezeigt.

 

 

Testosteron wechseljahre des Mannes andropause ADAM PADAM

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 610 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.