2 578 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 940 Produkte in 205 Kategorien

Wasser in den Beinen. Alles über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten!

Wasser in den Beinen. Alles über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten!Wasser in den Beinen. Alles über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten!

Wasser in den Beinen, wird das auch als Ödem bezeichnet und zeigt sich meist durch Schwellungen des Beingewebes. Meist verursachen diese Schwellungen keine Schmerzen. Besonders im Sommer führt das Wasser in den Beinen bei vielen Menschen zu Problemen. Dabei sind die ästhetischen Komponenten nur ein geringer Teil des Leidensdrucks der Betroffenen.

Bei den Wassereinlagerungen handelt es sich um eine Ansammlung von Flüssigkeit im Körpergewebe, die anschließend zum Anschwellen (Ödem) der betroffenen Körperregion führen. Die Voraussetzung einer erfolgreichen Behandlung ist zunächst eine ausführliche Ursachendiagnostik.

 

  • Warum bekommt man Wasser in den Beinen?

Wasser in den Beinen – Ursachen

Bei einer Stauung von Wasser in den Beinen kommen einige Ursachen infrage. Die Wassereinlagerungen in den Beinen können durch verschiedene Erkrankungen verursacht werden. Als Ursache wird auch eine Herzmuskelschwäche (im Besonderen die Rechtsherzschwäche) gezählt. Die Rechtsherzschwäche betrifft vor allem den Bereich von Knöcheln und Unterschenkeln und löst Wasser in den Beinen aus.  Ein weiterer Grund für das Ansammeln von Wasser in den Beinen sind Venenerkrankumgen. Sogar nach Beckenvenen- oder Beinvenenthrombose kann es nach einiger Zeit zu Wasser in den Beinen kommen. Zu den Krankheiten, die im Zusammenhang mit Wassereinlagerungen in den Beinen gebracht werden können, gehören:

  • Niereninsuffizienz
  • Leberzirrhose
  • Nephrotisches Syndrom
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Venenleiden
  • Thrombose

Waser in den Beinen wird aber nicht nur durch Erkrankungen verursacht sondern auch unter anderem durch eine Schwangerschaft und zwar besonders häufig kann dies während heißer Sommermonate auftreten. Viele Frauen leiden auch nach einer Schwangerschaft unter Wassereinlagerungen in den Beinen.

Wasser in den Beinen – Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung ist je nach Ursache der Ansammlung von Wasser in den Beinen gerichtet und hat als Ziel, die entsprechende Ursache, also die Erkrankung oder Funktionsstörung, zu behandeln. Behandlungsmöglichkeiten gegen Wasser in den Beinen gibt es daneben aber auch auf der Ebene der Symptombekämpfung.

Eine Möglichkeit der medizinischen Symptombekämpfung von Wasser in den Beinen ist die medikamentöse Behandlung. Diese Art der Behandlung erfolgt am häufigsten mit Diuretika und wird bei diesen Wasseransammlungen eingesetzt, die durch starke Herzmuskelschwächen, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen verursacht werden.

Eine weitere Möglichkeit der symptomatischen Behandlung von Wasser in den Beinen ist die physikalische Therapie, die sehr oft mit Hilfe von Lymphdrainagen oder Druckmassagen durchgeführt wird.

Auch das Kühlen der Beine oder das Verwenden von Kompressionsstrümpfen kann sehr hilfreich sein. Sehr erfolgreich ist die Verbindung einer physikalischen Behandlung mit einer medikamentösen Behandlung.

Venen Schilddrüsenunterfunktion ödem Wasser in den Beinen Wassereinlagerungen in den Beinen Niereninsuffizienz

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 578 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 940 Produkte in 205 Kategorien.