2 618 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Vitamin D – Das Wunderwerk Sonnenvitamin!

vitamin d saniteravitamin d sanitera

Ein regelrechter Hype hat das Vitamin D in den letzten Jahren immer populärer gemacht. Vitamin D werden wahre Zauberkräfte nachgesagt, die vereinzelt behauptet aber nicht nachgewiesen sind. So soll sich das Vitamin positiv bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schizophrenie oder Depressionen auswirkt. Doch ähnlich wie es seinen Geschwistern Vitamin A, Beta-Carotin oder Vitamin E ergangen ist, könnten große Langzeitstudien auch bei Vitamin D schädliche Folgen oder nur bedingte Wirksamkeit im Zusammenspiel mit anderen Krankheiten ergeben.

Was bewirkt Vitamin D wirklich und warum ist es für unseren Körper so wichtig?

 

Was ist Vitamin D?

Das Vitamin D gehört zu einer Gruppe fettlöslicher Vitamine und ist ein farbloser Feststoff, der als Vorstufe von Calcitriol den Calcium-Haushalt reguliert und die Reifung von Immunzellen fördert.
Der menschliche Körper kann Vitamin D mit Hilfe von UVB Strahlung aus 7-Dehydrocholesterol selbst bilden und wandelt sich im Körper zu dem Hormon Calcitriol um.
Vitamin D wird vom Körper nicht nur durch die im Sonnenlicht enthaltenen UVB Strahlung gebildet, sondern kann auch über die Nahrung aufgenommen werden. Das Vitamin ist vor allem im Fett von Fischen vorhanden. Künstlich erzeugt, kann es als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.
Eine ausschlaggebende Rolle spielt Vitamin D bei der Aufnahme von Calcium und der Einlagerung von Calcium in den Knochen. Die medizinische Forschung beschreibt ebenfalls einen Einfluss auf die Zellteilung und das Immunsystem, deshalb gehen neue Ansätze von einer positiven Wirkung auf Krebs und Asthma aus.

  • Wie wirkt Vitamin D?

  • Was tun bei Vitamin D- Mangel?

 

Vitaminmangel bei Kindern und Erwachsenen

Ein Mangel an Vitamin D führt zu einem gestörten Calcium- und Phosphathaushalt und kann bei Säuglingen und Kleinkindern zu Rachitis führen. Durch fehlende Calciumeinlagerung werden die Knochen bei Rachitis weich und es kann zu Verformungen am Skelett kommen. Ein klassisches Symptom für Rachitis sind O-Beine bei Kindern. Wachstumsstörungen, Muskelschwäche und Infektanfälligkeit sind ebenfalls zu beobachten.
Im Erwachsenenalter kann ein Vitamin D Mangel zu einer Osteomalazie, einer Aufweichung der Knochen und zu häufigeren Knochenbrüchen führen, das Osteoporose Risiko steigt. Ebenso wie beim Kleinkind zeigen sich bei einem Mangel negative Auswirkungen auf das Immunsystem und die Muskelfunktion aus.

Vitamin D - Überdosierung

Studien konnten den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin D nach wie vor nicht mit Sicherheit angeben. Der individuelle Bedarf wird von der Deutsche Gesellschaft für Ernährung in Tabellen aufgelistet und gilt als Richtwert.
Die Gefahr einer Überdosierung besteht durch Sonnenstrahlung oder Nahrungsmittelaufnahme nicht. Ärzte warnen aber vor einer Hypervitaminose durch übermäßigen Verzehr von Vitamin D Präparaten. Auch wenn dem Vitamin D noch unbestätigte Zauberkräfte nachgesagt werden, sollte gelten; „viel hilft nicht immer viel“. Bei Vitamin D Überschuss wird Calcium aus den Knochen freigesetzt und als Kalk an Blutgefäßen und Nieren ablagert, die Bildung von Nierensteinen oder eine Nierenverkalkung kann die Folge sein.

 

 

immunsystem Calcium Vitamin D Vitamin D Mangel vitaminmangel

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 618 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.