2 609 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Schulterschmerzen. Ursachen und Symptome!

Schulterschmerzen. Ursachen und Symptome!Schulterschmerzen. Ursachen und Symptome!

Manchmal tauchen Schulterschmerzen scheinbar wie aus dem Nichts auf, manchmal sind sie eine Folge von Unfällen oder Verletzungen und in manchen Fällen treten sie schleichend auf, um sich für immer in unserem Leben breit zu machen. Eine Gemeinsamkeit, die alle Schulterschmerzen teilen, ist der starke Leidensdruck der Betroffenen und die eingeschränkte Lebensqualität.

 

Die Schulter

Die menschliche Schulter besteht aus dem Schulterhauptgelenk, Schulternebengelenk, Schultergürtel und den dazugehörigen Muskeln, Sehnen, Bändern und Schleimbeutel. Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers. Der in der flachen Gelenkpfanne des Schulterblattes liegende kugelförmige Gelenkkopf des Oberarmes, erlaubt dem sogenannten Schultergelenk die größtmögliche Beweglichkeit. Stabilität verleihen dem Gelenk Muskeln, Sehnen, Bändern.

  • Was verursacht Schulterschmerzen?

  • Was tun gegen Schulterschmerzen?

Schulterschmerzen

Als Schulterschmerzen werden Bewegungseinschränkungen und Schmerzen im gesamten Schulterbereich bezeichnet. In den meisten Fällen ist nicht, wie von Betroffenen oft angenommen das Schultergelenk Auslöser der Schmerzen, sondern die in der Nähe des Gelenkes liegenden Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenkkapsel oder Schleimbeutel.

Ursachen von Schulterschmerzen

In Fachkreisen wird zwischen akuten und chronischen Schulterschmerzen unterschieden. Der akute Schulterschmerz wird durch ein plötzlich auftretendes Ereignis, wie Unfall, Sturz oder abrupte falsche Bewegung ausgelöst. Chronische Schulterschmerzen hingegen sind langanhaltende, hartnäckige Schmerzen, die zum Beispiel durch Arthrose, Bandscheibenvorfall oder Haltungsschäden verursacht werden können. Schulterschmerzen können viele Ursachen haben und.

Schulterschmerzen nach Verletzungen

Schulterschmerzen können nach Unfällen und Verletzungen mit Beteiligung des Oberarmes und der Schulter auftreten. Mögliche Unfallverletzungen sind:

  • Rotatorenmanschettenruptur
  • Schulterluxation
  • Bruch des Oberarmes oder des Schlüsselbeines
  • Einblutungen ins Gelenk
  • Bizepssehnenriss

Schulterschmerzen durch Erkrankungen

Erkrankungen des Bewegungsapparates, Verspannungen, einseitige oder falsche Belastung kann der Grund für eine Vielzahl von Schulterschmerzen sein. Häufig auftretende Krankheitsbilder sind:

  • Chronische Verspannung der Muskulatur an Schulter und Nacken
  • Gelenkabnutzung durch Arthrose
  • Engpass-Syndrom
  • Entzündung des Schulterschleimbeutels
  • Schultersteife auch als „frozen shoulder“ bekannt
  • Kalkschulter
  • Polymyalgia rheumatica
  • Bakterielle Schultergelenkentzündung
  • Fibromyalgie
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule
  • Schultergürtel-Kompressionssyndrom
  • Karpaltunnelsyndrom

Schulterschmerzen aufgrund organischer Erkrankungen

Schmerzen in der Schulter können auch nach bestimmten Bakterien oder Vireninfektionen auftreten und ein Indiz für schwerwiegende organische Erkrankungen sein. Beispiele dafür sind:

  • Neuroborreliose
  • Gürtelrose
  • Herzinfarkt
  • Gallenkolik
  • Lungentumor

Schulterschmerzen Symptome

Das Symptom Schulterschmerz kann je nach Lagerung und Ausprägung des Schmerzes auf die Art der zugrunde liegenden Erkrankung hinweisen. Typische Schmerzbilder sind:

  • Bewegungsbeeinträchtigung des Armes
  • Bestimmte Armstellungen erzeugen Schmerzen
  • Nächtlicher Schmerz
  • Stechende Schmerzen
  • In der Achselhöhle liegende Schmerzen

Mit Schulterschmerzen zum Arzt

Schmerzen in der Schulter sind oft langwierig und können die Lebensqualität der Betroffenen erheblich einschränken. Werden Beschwerden nicht rechtzeitig behandelt, können sich aus akuten Schulterschmerzen chronische Schmerzen entwickeln. Starke, anhaltende Schulterschmerzen, ein Ausstrahlen in andere Körperregionen, Taubheitsgefühl und eingeschränkte Armbewegung machen den Gang zum Mediziner notwendig. Alarmbereitschaft und das umgehende Rufen eines Arztes ist geboten, wenn

  • Rechtsseitig starke wellenförmige Schmerzen begleitet von Übelkeit und Erbrechen oder zusammen mit Fieber und Schüttelfrost erlebt werden
  • Linksseitig Schulter- und Armschmerzen, Schmerzen hinter dem Brustbein, Engegefühl in der Brust, Atemnot, Todesangst, Schwindel oder Übelkeit auftreten
  • Akute Schulter und Brustschmerzen mit Atemnot beobachtet werden.

Schulterschmerzen gehören in professionelle Hände und sollten zur Vermeidung von Langzeitschäden umfassend therapiert werden.

 

Arthrose herzinfarkt Schulterschmerzen Chronische Verspannung Schulterschleimbeutelentzündung

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 609 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.