2 578 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 940 Produkte in 205 Kategorien

Reisedurchfall - Montezumas Rache

reisedurchfall saniterareisedurchfall sanitera

Endlich sind sie da, die schönsten Tage des Jahres, ihre Koffer sind gepackt und sie fiebern der langersehnten Urlaubsreise in den warmen Süden oder exotischen Gefilden entgegen. Ein exklusives Reiseziel soll es dieses Mal sein, denn auf Malle Urlaub machen kann jeder. Kaum am Zielort angekommen, stürzen sie sich ins Getümmel, bummeln, shoppen und probieren .... einheimische Köstlichkeiten?

Das ging leider im wahrsten Sinne nach hinten los, geplagt von Krämpfen und Durchfall hüteten sie nun das Hotelbett. Sie haben Reisedurchfall auch Montezumas Rache genannt.

 

Was ist Reisedurchfall?

Reisedurchfall oder Reisediarrhoe ist eine Durchfallerkrankung, die von verschiedenen Bakterien, Viren und Einzellern ausgelöst werden kann.

  • Was ist Reisedurchfall?

  • Was tun bei Reisedurchfall?

Wodurch wird Reisedurchfall ausgelöst?

Die häufigsten Erreger sind das Bakteriums Escherichia coli, Salmonellen, Shigellen und verschiedene Campylobacter Arten. Auch Rotaviren oder Giardia lamblia kommen als Durchfallerreger in Betracht.
Das Bakterium E Coli schüttet im Darm Giftstoffe, die sogenannten Enterotoxine aus, die eine erhöhte Elektrolyt- und Wasserausscheidung über die Darmwand bewirken und wässrigen Durchfall zur Folge haben. Salmonellen, Shigellen und Campylobacter schaedigen die Darmwand und dringen in diese ein.

Was sind die Symptome von Reisedurchfall?

Die Durchfallsymptome unterscheiden sich trotz verschiedener möglicher Erreger kaum voneinander. Typische Symptome sind breiige bis wässrige Durchfälle mit drei bis sechs Entleerungen am Tag, begleitet von starken Bauchkrämpfen, Übelkeit, Erbrechen und Fieber. Die Symptome treten meist in den ersten Reisetagen auf und können bis zu sechs Tage anhalten. Erste Anzeichen sind Übelkeit, Völlegefühl und Blähungen.

Wie kann Reisedurchfall behandelt werden?

Bei Durchfällen ist auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und den Ausgleich des Salzverlustes zum Beispiel mit elektrolythaltigen Lösungen oder gezuckerten Tees zu achten. Medikamente wie Peristaltikhemmer verlangsamen zwar die Darmtätigkeit, fördern aber auch den Verbleib der Erreger im Darm und sollten deshalb mit Vorsicht angewendet werden. Die Darmflora kann mit Aktivkohle und Gerbstoffen, probiotischen Nahrungs- und Arzneimitteln wieder in Gleichgewicht gebracht werden. In schweren Fällen mit starkem Durchfall, schleimigem oder blutigem Stuhl kann die Einnahme von Antibiotika notwendig werden; ärztliche Abklärung ist zu empfehlen.

Wie kann man Reisedurchfall vorbeugen?

Eine vorbeugende Impfung gegen Reisedurchfall gibt es nicht, dennoch können sie die meisten Gefahrenquellen erkennen und meiden. Beachten sie die Hinweise der Reiseführer ihrer Urlaubsregion und verinnerlichen sie sich die einfache Regel: koche es, braet es, schäle es oder vergiss es. Was sie sonst noch tun können:

  • Trinken sie nur aus verschlossenen Originalverpackungen
  • Essen sie gut gekochte und durchgebratene Speisen
  • Meiden sie kalte Buffets, rohes Gemüse und Speiseeis
  • Kaufen sie kein Essen an Straβenküchen
  • ihr Reiseproviant sollte aus abgepackten Nahrungsmitteln aus dem Supermarkt oder Picknickpaketen ihres Hotels bestehen
  • Führen sie in ihre Reiseapotheke mit Mitteln gegen Durchfall mit

 

Fieber Durchfall Blähungen Reisedurchfall Reisediarrhoe

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 578 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 940 Produkte in 205 Kategorien.