2 610 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Karies bei Kindern. Ursachen, Symptome und Behandlung

Karies bei Kindern. Ursachen, Symptome und BehandlungKaries bei Kindern. Ursachen, Symptome und Behandlung

Immer häufiger erkranken Kinder bereits ab dem zweiten Lebensjahr an Milchzahnkaries. Es sind zwar rund 90 Prozent die Kariesfälle bei den Zwölfjährigen in den letzten 20 Jahren zurückgegangen, aber immer hin haben viele Kinder schon Löcher in den Milchzähnen. Ob das gefährlich ist und wie man Karies bei Kindern am besten behandeln kann, dies und viel mehr erfahren Sie hier!

 

Karies bei Kindern – wie sieht das nun aus?

Trotz des positiven Trends eines allgemeinen Kariesrückganges ist die Milchzahnkaries bei (Vor)Schulkindern nach wie vor ein ernst zu nehmendes Problem. Einerseits sind mehr als die Hälfte aller kariös betroffenen Milchzähne in der Bundesrepublik Deutschland derzeit unversorgt, andererseits ist nach wie vor etwa jedes zweite bis dritte Kind von kariösen Läsionen oder Füllungen betroffen. Zu beachten ist weiterhin die Tatsache, dass Kinder mit kariös betroffenen Milchzähnen einen vielfach höheren Kariesbefall im bleibenden Gebiss entwickeln als Kinder mit kariesfreien Milchzähnen. Daraus resultiert eine essentielle Bedeutung der Milchzahnbehandlung.

  • Was verursacht Karies bei Kindern?

Karies bei Kindern – was sind die häufigsten Ursachen?

Die Hauptursache für Karies bei Kindern sind zuckerhaltige Getränken, vor allem Tees, Fruchtsäfte und Erfrischungsgetränke aller Art, die den Kleinkindern mit der Babyflasche oder Trinklerntassen Tag und Nacht gereicht werden. Diese Trinkgewohnheit kann zur vollständigen Zerstörung aller Milchzähne führen. Vor allem beim häufigen Genuss von Fruchtsäften ist dieser Prozess besonders rasant, da die Fruchtsäuren die Zahnoberfläche sehr schnell angreifen. Auf dieser angerauten Oberfläche können die kariesauslösenden Bakterien günstig anhaften und aus dem Zucker des Fruchtsaftes Säure bilden, die die Karies auslösen.

Wie kann man Karies bei Kindern vorbeugen?

Die Zahnärzte empfehlen bereits nach Durchbruch der ersten Zähne diese einmal am Tag mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpaste (höchstens eine erbsgroße Portion) zu putzen, bestenfalls am Abend vor dem Zubettgehen. Nach dem zweiten Lebensjahr sollte dies zweimal täglich erfolgen. Im allgemeinen empfiehlt es sich die Kleinkinder spätestens nach dem ersten Lebensjahr erstmalig dem Zahnarzt vorzustellen, damit rechtzeitig Frühstadien der Milchzahnkaries erkannt und unkompliziert behandelt werden können. Zur gesunden und kariesfreien Erhaltung der Zähne empfiehlt es sich zusammenfassend:

  • eine ausgewogene, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung sowie Ernährungsgewohnheiten, die die Zahngesundheit fördern
  • eine ausreichende, korrekt dosierte Fluoridzufuhr
  • eine regelmäßige und sorgfältige Mundhygiene
  • die Teilnahme an allen Vorsorgeuntersuchungen und ergänzend an einem individuellen Prophylaxeprogramm
mundhygiene zahngesundheit Karies bei Kindern Milchzahnkaries kariesfreie Milchzähne Kariesbefall

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 610 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.