2 618 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Heiserkeit, eine rauchige Stimme ist nicht immer sexy, oder?

Heiserkeit, eine rauchige Stimme ist nicht immer sexy, oder?Heiserkeit, eine rauchige Stimme ist nicht immer sexy, oder?

Wenn Heiserkeit die Stimme versagen lässt oder in ein raues, belegtes Krächzen verwandelt, liegt es auf der Hand, dass eine Störung der Stimme das normale Reden unmöglich macht. Welche Ursachen eine auftretende Heiserkeit haben kann, soll dieser Artikel behandeln.

 

Wie wird Heiserkeit definiert?

Als Krankheit gilt Heiserkeit nicht, sie ist jedoch ein Symptom für verschiedene unterschiedliche Krankheiten oder Überlastungen im Bereich der Stimmerzeugung. Die Stimm- und Tonbildung ist ein kompliziertes Zusammenspiel zwischen Kehlkopf, Stimmlippen, Stimmbändern und Stimmritze. Vereinfacht gesagt, ist die Tonbildung ein Resultat der durch Ausatemluft in Schwingung gebrachten Stimmlippen. Heiserkeit entsteht, wenn der Stimm- bzw. Tonbildungsvorgang gestört ist, das heißt wenn die Stimmbänder durch Reizungen angeschwollen sind und nicht mehr frei schwingen können.

  • Was verursacht die Heiserkeit?

Die Heiserkeitsursachen

Ursachen für das Auftreten von Heiserkeit gibt es verschiedene, die meisten gelten als harmlos. Heiserkeitsursachen sind:

  • eine starke Belastung der Stimme
  • Erkältungs- und Infektionskrankheiten
  • Körperliche Erkrankungen und Gründe
  • seelische Faktoren
  • falscher Stimmgebrauch
  • Lebensumstände

Heiserkeitsursache: Überbelastung

Die Stimmbänder können durch häufiges oder lautes Reden und Singen stark belastet werden. Menschen, die beruflich viel sprechen oder singen und möglicherweise noch gegen Umgebungsgeräusche anreden müssen, können von einer Heiserkeit durch Überlastung betroffen sein. Der hohe Kraftaufwand beim Nutzen der Stimme, reizt die Stimmlippen und lässt sie anschwellen. Heiserkeit ist die Folge.

Heiserkeitsursache: Lebensumstände

Einen ähnlich schädlichen Reiz wie die Überbelastung der Stimme können auch Lebensumstände und Gewohnheiten ausüben. Gift für die Stimmbänder und möglicher Auslöser von Heiserkeit sind:

  • Alkoholgenuss
  • Rauchen
  • Schadstoffe
  • Umweltgifte
  • Zu geringe Luftfeuchtigkeit

Heiserkeitsursache: Erkältungs- und Infektionskrankheiten

Regelmäßig führen Atemwegsinfektionen auch zu einem Übergreifen der Infektion auf den Bereich des Halses und des Kehlkopfes. Krankheitsbilder, bei denen das Auftreten von Heiserkeit und kurzzeitigem Stimmverlust beobachtet werden, sind:

  • Akute Kehlkopfentzündung nach einer Erkältung oder Grippe
  • chronische Kehlkopfentzündung durch chronischen Sinusitis oder chronischer Bronchitis
  • Diphtherie
  • Pseudokrupp

Heiserkeitsursache: Psyche

Trotz fehlender körperlicher Anzeichen, wie geschwollene oder gereizte Stimmbänder, können seelische Faktoren, den Klang der Stimme beeinflussen. Die Aussprüche „einen Klos im Hals haben“ oder „vor Angst ist die Kehle wie zugeschnürt“ kommen nicht von ungefähr, sondern zeigen die enge Verbindung von Seele und dem Klang der Stimme. Seelische Ursachen, die zu Heiserkeit führen können, sind:

  • Depressionen
  • Angst
  • Aufregung

Heiserkeitsursache: körperliche Erkrankungen und Gründe

Eine umfangreiche Bandbreite von körperlichen Ursachen kann einer Heiserkeit zugrunde liegen. In diesen Fällen wird die Heiserkeit nicht immer nur durch gereizte Stimmbänder verursacht auch Lähmungen, Tumore oder Verletzungen können hier der Auslöser sein.

  • Hormonelle Ursachen: Pubertät und der damit zusammenhängende Stimmbruch bei Männern; Schwangerschaft und Wechseljahre der Frau
  • Alter: Die Stimmlippen verlieren an Elastizität und Schwingungsfähigkeit
  • Reflux-Erkrankung: Reizung des Kehlkopfes durch aufsteigende Magensäure (auch bei Bulimie)
  • Verletzungen: Unfälle, Intubation, Nervenschäden oder Operationsfehler können zu reversiblen oder bleibenden Schäden am Stimmapparat führen
  • Tumore: tumorartige Veränderungen im Kehlkopfbereich lösen Heiserkeit aus

De lange Liste der Heiserkeitsursachen ließe sich noch um Fehlbildungen und neurologische Erkrankungen erweitern und wäre doch nicht vollständig. Wichtig ist, dass eine bereits heisere, angespannte Stimme nicht weiter belastet werden sollte. Dauert eine Heiserkeit länger als drei Wochen sollte ein Hals-Nasen-Ohrenarzt die Ursache abklären.

Heiserkeit Heiserkeitsursache Stimmbänder Überlastungen der Stimmerzeugung Kehlkopfentzündung

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 618 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.