2 609 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

Gelenkrheuma, der Schmerz steifer Gelenke. Was kann ich noch tun?

Gelenkrheuma, der Schmerz steifer Gelenke. Was kann ich noch tun?Gelenkrheuma, der Schmerz steifer Gelenke. Was kann ich noch tun?

Wenn schmerzende, steife Gelenke die Freude an Bewegung vor allem mit feinmotorischen Anforderungen nimmt, liegt die Vermutung nahe, dass eine rheumatische Krankheit vorliegt. Hinter dem umgangssprachlich verwendeten allgemeinen Begriff Rheuma verbergen sich mehr als 100 unterschiedliche Krankheiten. Das Gelenkrheuma, auch rheumatoide Arthritis genannt, ist die am häufigsten auftretende und deshalb bekannteste Rheumaerkrankung.

 

Das Gelenkrheuma

Gelenkrheuma auch bekannt unter den Namen rheumatoide Arthritis oder chronische Polyarthritis, ist eine mit Entzündungen in den Gelenken einhergehende chronische Erkrankung. Betroffen sind typischerweise zumeist die Handwurzelknochen, die Fingergrund- und Mittelgelenke sowie die Zehengelenke. Ebenso können aber auch Knie-, Schulter, Fuß- und Hüftgelenke von Gelenkrheuma betroffen werden. Gelenkrheuma geht zudem meist mit beidseitigen Entzündungen der inneren Gelenkkapselschicht einher.

  • Wie kann man Gelenkrheuma feststellen?

  • Welche Symptome hat man bei Gelenkschmerzen?

Die Ursachen von Gelenkrheuma

Die genauen Ursachen von Gelenkrheuma sind wie bei vielen anderen Krankheiten noch immer nicht vollständig geklärt. Aber da bei der Entstehung von Gelenkrheuma das Immunsystem eine entscheidende Rolle zu spielen scheint, zählt die rheumatoide Arthritis zu den Autoimmunkrankheiten. Vereinfacht gesagt, verwechselt das Immunsystem körpereigene mit körperfremden Substanzen und bekämpft diese. Diese Immunreaktion geht mit Entzündungsreaktionen einher die beim Gelenkrheuma speziell die Gelenke betreffen. Es wird davon ausgegangen, das erbliche Faktoren und daraus folgend die familiäre Häufung der rheumatoide Arthritis, mitverantwortlich an der Entstehung der Krankheit sind. Der Ausbruch der Autoimmunreaktionen wird vermutlich durch Viren oder Bakterien ausgelöst und kann durch Nikotingenuss und Übergewicht noch gefördert werden.

Die Symptome von Gelenkrheuma

Gelenkrheuma entwickelt sich meistens schleichend, kann aber in Einzelfällen auch schlagartig einsetzen. Die typischen Symptome sind durch die permanente Entzündung der Gelenke begründet. Folgende Symptome werden dem Gelenkrheuma zugeordnet:

  • Allgemeine Krankheitssymptome, wie Müdigkeit, Erschöpfung, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme und erhöhte Körpertemperatur bis 38°C
  • Gelenkschmerzen, hauptsächlich nachts und am Morgen
  • Morgensteifigkeit von mindesten 1 Stunde
  • Entzündete und geschwollene Gelenke
  • Kraftlosigkeit
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Rheumaknoten

Der Verlauf von Gelenkrheuma

Meist beginnt die rheumatische Gelenkerkrankung in wenigen Gelenken aber mit dem Fortschreiten der Erkrankung breiten sich die Entzündungen auf weitere Gelenke aus. Sind mehr als fünf Gelenke betroffen, spricht man von chronischer Polyarthritis.
Schreitet die Erkrankung fort, kommt es zur typischen, gekrümmten Fehlstellung der Gelenke und zu starken Bewegungseinschränkungen. Die feinmotorischen Fähigkeiten lassen merklich nach und ein Übergreifen auf andere Organe ist möglich.

Die Behandlung von Gelenkrheuma

Gelenkrheuma ist nicht heilbar aber medizinische, physiotherapeutische und psychologische Behandlungsmöglichkeiten helfen, die Funktion und Beweglichkeit der Gelenke zu verbessern und so lange wie möglich zu erhalten. Die Rheumatherapie richtet sich immer nach dem Erkrankungsstadium und konzentriert sich auf die Hemmung der Entzündungsprozesse, Schmerzlinderung und wie bereits angesprochen das Erhalten Gelenkfunktion und Kraft.

Gelenke Rheumatoide Arthritis Gelenkrheuma chronische Polyarthritis Autoimmunkrankheit Fehlstellung der Gelenke Entzündung in den Gelenken

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 609 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.