2 550 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 933 Produkte in 205 Kategorien

Die Brennnessel – brennender Kinder Albtraum und Heilmittel

brennnessel saniterabrennnessel sanitera

Wegen ihrer brennenden Eigenschaft weithin bekannt bei Groß und Klein wird die Brennnessel gerne gemieden. Die vielen Stürze immer wieder ausgerechnet in den einzigen Brennnesselbusch weit und breit lassen uns Abstand halten.

Ein gebranntes Kind scheut Feuer besagt eine alte Weisheit, doch im Falle der Brennnessel sollte man diese Haltung besser noch einmal überdenken.

Die Brennnessel ist ein Wunderwerk an natürlichen Heilstoffen und sollte in allen Haushalten Einzug halten.

 

  • Welche Wirkung hat Brennessel?

  • Was enthält Brennessel?

Die Brennnessel

Die Brennnessel gehört zur Gattung der Brennnesselgewächse (Urticaceae) und ist fast auf dem gesamten Planeten zu Hause. Das Gewächs ist eine krautige Pflanze, die an den grünen Pflanzenteilen mit nach oben gerichteten Brenn- sowie Borstenhaaren besetzt ist. Bei Kontakt brechen die Köpfchen der Brennhaare ab und hinterlassen eine angeschrägte, scharfe Bruchstelle, die in die Haut des Opfers sticht. Der in den Brennhaaren vorhandene ameisensäurehaltige Inhalt spritzt mit Druck in die Wunde, verursacht sofort einen kurzen, brennenden Schmerz und die Quaddel Bildung, die mit Brennen und Juckreiz einhergeht. Deshalb diente die Brennnessel auch als Namensgeber für die sich durch Quaddel Bildung auf der Haut aufzeichnende Nesselsucht.

Die Wirkung der Brennhaare

Die Wirkstoffe, der in den Brennhaaren vorhandenen Flüssigkeit setzen sich zusammen aus Kieselsäure, Serotonin, Histamin, Acetylcholin und Natriumformiat und sind geeignet Allergie ähnliche Reaktionen, wie die Erweiterung der Blutkapillaren sowie den brennenden Schmerz hervorzurufen.

Die Inhaltsstoffe der Brennnessel

Wertvolle natürliche Bestandteile für den menschlichen Körper enthalten Brennnesselblätter und die Wurzeln.

  • Flavonoide, wie Rutin
  • Caffeoylchinasäure
  • ätherisches Öl
  • Vitamine C, B und K
  • Mineralien wie Kalium, Kalzium und Kieselsäure
  • Lignane, Lectine und Polysaccharide
  • Steroidehormone wie beta-Sitosterol

Die Verwendung der Brennnessel

Die Brennnessel hat viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten und wird eingesetzt:

  • Als hochwertiges Nahrungsmittel
  • Als Heilmittel
  • In der Kosmetik
  • Als Düngemittel in Form von Brennnesseljauche
  • Zur Stoffherstellung und Färbung

Die Brennnessel als Lebensmittel

Der cremig-milde Geschmack und der hohe Nähr- und Vitalstoffe der Pflanze machen die als "Arme-Leute-Essen“ bezeichneten Brennnesselspeisen heute wieder zu einer kulinarischen Köstlichkeit. Als Eiweiß, Vitamin C und Calcium Lieferant wird die Brennnessel heute in der alternativen Küche als Grundnahrungsmittel sehr geschätzt.


Die Brennnessel als Heilmittel

Als Heilmittel wird die Pflanze in Form von Tabletten, Tinkturen oder Tees bei der natürlichen Behandlung vieler Beschwerden eingesetzt.

  • Brennnesselkraut und Blätter werden bei Rheumatischen Beschwerden, Arthrose, entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege, Blasenentzündung, Reizblase und Nierengrieß angewendet.
  • Brennnesselwurzel wirkt sich günstig auf Beschwerden beim Wasserlassen, Miktionsbeschwerden bei gutartiger Prostatavergrößerung aus.

Im Allgemeinen zeigt die Brennnessel eine entzündungshemmende, blähungslindernde, harntreibende, blutbildende und verdauungsanregende Wirkung.

 

Brennnessel Brennnesselkraut Brennnesselwurzel Brennnesselspeisen Brennhaare

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 550 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 933 Produkte in 205 Kategorien.