2 578 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 940 Produkte in 205 Kategorien

Augenmigräne und Ihre Ursachen. Was hilft?

Augenmigräne und Ihre Ursachen. Was hilft?Augenmigräne und Ihre Ursachen. Was hilft?

Migräne ist eine teuflische, quälende Krankheit, die die Lebensqualität der Betroffenen in schlimmen Fällen erheblich einschränkt. Eine Sonderform der Migräne, stellt die Augenmigräne dar.

 

Die Augenmigräne

Die Augenmigräne kann als neurologische Erkrankung bezeichnet werden und sollte deutlich von der klassischen Migräne, der Migräne mit Aura und bestimmten Augenkrankheiten abgegrenzt werden. Die Augenmigräne, die in medizinischen Kreisen auch ophthalmische Migräne genannt wird, ist ein eigenständiges Krankheitsbild und muss nicht zwangsläufig mit Kopfschmerzen einhergehen. Typischerweise werden beide Augen betroffen.

  • Was verursacht eine Augenmigräne?

  • Was tun bei Augenmigräne?

Die Augenmigräne - Symptome

Die Symptome der Augenmigräne sind vielfältig und können von Patient zu Patient aber auch von Anfall zu Anfall variieren. Die häufigsten Symptome einer Augenmigräne sind die folgenden:

  • Es sind immer beide Augen betroffen
  • Eingeschränktes Gesichtsfeld
  • Augenflimmern
  • Lichtblitze, als helle Flecken im Gesichtsfeld
  • Blinde Flecken
  • Sehstörungen
  • In manchen Fällen Schwindel und Übelkeit bis hin zum Erbrechen
  • Eventuelle starke Kopfschmerzen
  • Auch Kribbeln in Händen und Gesicht
  • Vorübergehen des Anfalls meist schon nach 10 Minuten

ophthalmoplegische Migräne

Die ophthalmoplegische Migräne ist eine schwere Sonderform der Augenmigräne, die unter Beteiligung der für die Augenbewegung erforderlichen Hirnnerven auftritt. Die ophthalmoplegische Migräne geht mit der Lähmung dieser Nerven einher und drückt sich durch das Erscheinen von Doppelbildern, hängenden Augenlidern und geweiteten Pupillen aus.

Augenmigräne - Ursache

Die Ursachen von Migräneanfällen sind bisher nicht vollkommen entschlüsselt und verstanden. Deshalb gibt die Augenmigräne Ursache Medizinern nach wie vor Rätsel auf. Man geht davon aus, dass verschiedene chemische und elektrische Vorgänge in den Nerven und im Gehirn die Ursache der Augenmigräne sind. Augenmigräne Ursache können folgende Auslöser sein:

  • Andauernder Stress
  • Grelles, blitzendes oder blendendes Licht
  • Hormonschwankungen
  • Hunger
  • Wetterumschwünge
  • Vermehrter Alkohol- und Nikotinkonsum

Warnsignale der Augenmigräne

Viele Betroffenen wissen, dass sich Migräneanfälle in der Regel durch Warnsignale ankündigen. Diese Warnsignale können erst unmittelbar vor dem Anfall aber meist in einem Zeitraum von einer Stunde vor dem eigentlichen Migräneanfall auftreten. Als typische Warnzeichen der Augenmigräne werden folgende beschrieben:

  • Dunkle Flecken im Gesichtsfeld
  • Konfuse Zick-Zack-Linien im Gesichtsfeld
  • Blitze oder Flimmern
  • Diffuse Sehstörungen
  • Taubheit und Kribbeln in Händen und im Gesicht
  • Leichte Muskelausfälle

Die Behandlung von Augenmigräne

Die Augenmigräne hat kein spezielles Behandlungsmuster; es wird die klassische Migränetherapie angewendet. Die meist zuverlässigen Warnsignale vor dem Auftreten einer Augenmigräne, gibt den Betroffenen Zeit mit der prophylaktischen Einnahme von Schmerzmitteln dem Anfall entgegen zu wirken oder die Anfallsstärke abzuschwächen. Mittel, die bei der Augenmigränebehandlung zum Einsatz kommen:

  • Schmerzmittel wie Triptane und Dopamin-Rezeptoren-Blocker
  • Mittel gegen Schwindel und Übelkeit

Bei starken Anfällen können auch verschreibungspflichtige Medikamente zum Einsatz kommen:

  • blutdrucksenkende Mittel
  • Antidepressiva
  • Krampfmittel
  • Botox-Injektionen

Allgemein hilfreich gegen das Auftreten von Augenmigräne sind Verhaltenstherapien und die Senkung des Stresslevels.

Augenmigräne ophthalmische Migräne Augenflimmern Lichtblitze Diffuse Sehstörungen

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 578 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 940 Produkte in 205 Kategorien.