2 550 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 933 Produkte in 205 Kategorien

Arganöl – ein spezielles Öl aus dem Biosphärenreservat

Arganöl – ein spezielles Öl aus dem BiosphärenreservatArganöl – ein spezielles Öl aus dem Biosphärenreservat

Innerliche und äußerliche Schönheit auf natürliche Weise zu pflegen und dabei einen wichtigen Umweltbeitrag zu leisten, ist ein hoher Anspruch, dem nur die wenigsten kosmetischen Mittel entsprechen. Öl aus den Früchten des Arganbaumes gewonnen, erfüllt dieses Bedürfnis und erfreut sich nicht nur deshalb immer größer werdender Beliebtheit.

 

Was ist Arganöl

Arganöl ist ein natives, gesundheitsförderliches Öl mit nussartigem Geschmack, das aus den Samenplättchen der reifen Beerenfrüchte des Arganbaumes gewonnen wird. Die chemische Struktur von Arganöl setzt sich aus langkettigen Alkyl- oder Alkenylresten zusammen und ähnelt in seiner Fettsäurezusammensetzung dem Erdnussöl. Verwendung findet das wertvolle Öl in der Gastronomie und der Kosmetik.

  • Für was ist Arganöl gut?

  • Wozu passt Arganöl?

Die Gewinnung von Arganöl

Arganöl wird heute wie schon vor tausend Jahren traditionell im Südwesten Marokkos in dem von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärten Gebiet der Arganeraie gewonnen. Noch immer wird das Öl zu großen Teilen traditionell in Handarbeit von Frauen gewonnen. Aber aufgrund der wachsenden Nachfrage nimmt der Plantagenanbau mit maschineller Ernte durch Rüttelmaschinen und die Weiterverarbeitung in Fabriken in Casablanca und Agadir zu.

Die Verwertung der Arganfrucht

Die Beere des Arganbaumes wird umfassend genutzt und verwertet. Während die Arganmandeln geröstet oder ungeröstet der Ölherstellung dienen, wird aus dem Fruchtfleisch ein Presskuchen zur Fütterung der Ziegen hergestellt. Die Schalen der Frucht dienen noch heute traditionell als Heizmittel.

Die wertvollen Bestandteile des Arganöls

  • Polyphenole – wirken zellschützend (antioxidativ), entzündungehemmend, können gegen Herzinfarkte, Thrombosen, Krebstumore und altersbedingte Augenerkrankungen vorbeugen, beeinflussen das Immunsystem und den Hormonhaushalt z.b. senken sie die Allergiebereitschaft, lindern Wechseljahresbeschwerden
  • Phytosterine - reduzieren schädliches Cholesterin und Triglyceride im Blut
  • Schottenol – möglicherweise wirksam gegen Tumore
  • Spinasterol – stimuliert Zellwachstum und die Zellerneuerung
  • Phenolsäuren – Aufbau der Zellwaende, zur Herstellung antimikrobieller Substanzen in Kosmetika oder Seifen
  • Flavonoide – sind Pflanzenpigmente, die Geschmacks- und Farbträger sind und Bakterien oder Pilze auf der Haut unschädlich machen können

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass mit der Nahrung aufgenommenes Arganöl ein möglicher Faktor ist, der bestimmte Krebsarten unterdrücken und bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma sowie Adipositas positiv wirken kann.

Die Verwendung von Arganöl in der Gastronomie

Dem kalt gepressten, delikaten Öl verleihen Röst- und Aromastoffe einen typischen, nussigen Geschmack. Arganöl wird nicht erhitzt verzehrt und eignet sich als Salatöl oder als traditionelle Beilage zum Eintauchen von Brot und wird natürlich für die Zubereitung von traditionellen marokkanischen Gerichten genutzt.

Arganöl in der Kosmetik

Arganöl wird aufgrund seiner positiven Eigenschaften bevorzugt und zunehmend in der Kosmetikherstellung eingesetzt. Das Öl wirkt:

  • feuchtigkeitsspendend
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • durchblutungsfördernd
  • pflegend und sogar hautverjüngend

Das sehr gut verträgliche Öl findet Verwendung in Produkten zur Haar- und Hautpflege.

Anwendung in der Haarpflege

  • in Kurpackungen oder Shampoos
  • hilft strapaziertes, brüchiges Haar zu glätten und ihm Glanz und Elastizität zurückzugeben
  • bei Schuppen, Haarausfall oder extrem trockener Kopfhaut
  • fördert natürlichen Haarwuchs, verringert Haarausfall und verlangsamt das Ergrauen der Haare

Anwendung in der Hautpflege

  • In Massageöl, Badezusatz, Gesichtsmasken, Pflegeöle, Cremes , Seifen und Waschlotionen
  • Fördert Zellregeneration - hilft Falten zu glätten und die Spannkraft der Haut zu verbessern
  • Bei Schuppenflechte, Neurodermitis oder Ekzemen - wirkt entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend, heilend und pflegend auch bei strapazierter, schuppiger,
  • empfindlicher Haut
  • Bei unreiner Haut und Akne - wirkt desinfizierend und antibakteriell, hinterlässt keine Fettschicht und verstopft die Poren nicht

 

Haarpflege Hautpflege antibakteriell Arganöl

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 550 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 933 Produkte in 205 Kategorien.