2 609 Erfahrungsberichte für Medikamente, Supplemente und Kosmetik
10 946 Produkte in 205 Kategorien

8 Tipps für mehr Spermien!

8 Tipps für mehr Spermien!8 Tipps für mehr Spermien!

Viele Männer sind mit der bei einer Ejakulation produzierten Spermienmenge nicht zufrieden. Bei manchen spielt bei einer geringen Spermienanzahl die genetische Veranlagung eine Rolle, was zur Erschwerung der Kindeszeugung unter Umständen führt. Manche Männer verfügen zwar über eine völlig normale Spermamenge, wünschen sich aber eine erhöhte Abgabe an Ejakulat, das der Frau erhöhte sexuelle Lust beschert. Ob und wie das möglich ist, die Spermienproduktion zu steigern, erfahren Sie hier!

 

Die besten Tipps zur Steigerung der Spermienproduktion

  1. Gesunder Lebensstil - ein gesunder Mann hat viel Testosteron, eine ausgeprägte Libido und kann auch so mehr Sperma produzieren. Jeder Mann der seine Spermienproduktion steigern möchte, sollte sich ausgewogen ernähren, Sport treiben, sich die Ruhe gönnen, Stress minimieren und Alkohol und Drogen meiden.
  2. Zink – kann für Männer wahre Wunder wirken. Laut Studien sollte Zink sowohl bei unfruchtbaren als auch bei gesunden Männern den Testosteronspiegel massiv steigern. Außerdem verzeichneten die unfruchtbaren Probanden einen Anstieg der Spermamenge um 150%, die gesunden sogar um ganze 170%.
  3. Antioxidantien – schützen den Körper vor freien Radikalen, die nicht zuletzt dazu führen, dass weniger Sperma produziert wird. Eine ordentliche Portion Antioxidantien am Tag sorgt dafür, dass die Spermien beweglich bleiben und die Produktion angetrieben wird. Man sollte besonders Beeren und vitaminreiche Produkten essen.
  4. Proteine - Proteine und ihre Bestandteile, die Aminosäuren, sind der Grundbaustoff für den Körper. Proteine tragen auch dazu bei, dass die Spermaproduktion optimal läuft. Man sollte also genügend Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte verzehren.
  5. Folsäure - sind sehr wichtig für die Spermienproduktion. Folsäure sorgen zwar nicht unbedingt für spürbar mehr Sperma, aber das verhindern, dass die Anzahl der „Blindgänger“ sich deutlich reduziert. Zu den guten Folsäure-Lieferanten gehören z. B. Sauerkirschen oder Spinat.
  6. Vitamin D3 – ist für den Antrieb verantwortlich, liefert Energie, stärkt die Immunfunktion sowie Knochen und sorgt neben vielen weiteren Dingen auch dafür, dass der Testosteron-Spiegel beim Mann auf einem gesunden Niveau liegt und somit auch mehr Sperma produziert wird.
  7. Knoblauch – für die positive Wirkung auf das Sperma sollte wohl der enthaltene Stoff Allicin verantwortlich sein, der die Durchblutung der Sexualorgane steigert.
  8. Die größten Sperma-Feinde meiden – Es gibt Faktoren, die einen positiven Einfluss auf Spermienproduktion haben. Es gibt aber Dinge die der Spermienproduktion im Weg stehen können. Man sollte zu enge Kleidung meiden, denn der permanente Druck auf die Genitalien sich negativ auf die Gesundheit dieser auswirken kann. Beim lange Fahrrad fahren sollte man auf den Druck aufpassen, der zur Störung der Durchblutung führt. Zu den Faktoren die äußerst negativen Einfluss auf Spermienmenge haben, gehört auch die Hitze. Man sollte darauf aufpassen, dass die Temperatur der Hoden konstant niedriger bleibt und niedriger ist als die Körpertemperatur. Aus diesem Grund sind heiße Bäder, Saunagänge, Sitzen mit übergeschlagenen Beinen für Spermienproduktion äußerst ungünstig.
Sperma Folsäure Spermien mehr Sperma produzieren Ejakulation Spermienmenge

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wählen Sie eine Bewertung.
Bewertung:

Inhalt des Erfahrungsberichtes korrekt eingeben [min. 60 Zeichen]

Bitte Ihren Name korrekt eintragen!Ihr Name:

Kommentar zur Bewertung
Ihr Name:
Meinemedi.de ist die unabhängige Informations- und Bewertungsdatenbank mit 2 609 Erfahrungsberichten von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik 10 946 Produkte in 205 Kategorien.